AKTIENMARKTBERICHT von GRIMALDI & PARTNERS

AKTIENMARKTBERICHT von GRIMALDI & PARTNERS 

MONATSRÜCKBLICK

Die internationalen Aktienmärkte haben den Monat August mit Verlusten beendet.

Als Belastung wirkten:

politischen Risiken in Italien und Grossbritannien (Brexit), die Unruhen in Hongkong und die jüngste Krise in Argentinien, 

sowie die internationalen Handelskonflikte

und konjukturelle Sorgen.

 

AUF TITELEBENE besonders aufgefallen: 

SCHWEIZ

Swiss-Life-Aktien tendieren nach guten Zahlen etwas fester

Der Lebensversicherer hat sowohl mit den Gewinnzahlen als auch im Eigenkapital die Vorgaben der Analysten übertroffen. Die Aktien haben im laufenden Jahr seit Jahresbeginn um beinahe einen Viertel zugelegt, auch wenn in den letzten Wochen Gewinne mitgenommen wurden.

EUROPA (ex Schweiz)

Henkel senkt nach Rückgängen im Quartal Jahresprognose. Die Aktien geben nach

Probleme im Kosmetikgeschäft und der Abschwung in wichtigen Abnehmerbranchen machen dem Konsumgüterkonzern Henkel zu schaffen. Die Düsseldorfer senkten deshalb ihren Ausblick. Beim organischen Umsatzwachstum erwarten sie nun nur noch ein Plus von null bis zwei Prozent, zuvor hatte Konzernchef Hans Van Bylen noch ein Plus von zwei bis vier Prozent in Aussicht gestellt. Das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) wird voraussichtlich stärker gegenüber dem Vorjahr schrumpfen als bislang erwartet

USA

Cisco übertrifft Erwartungen – aber Ausblick enttäuscht

Der US-Kommunikationsausrüster Cisco Systems hat im vierten Geschäftsquartal besser abgeschnitten als erwartet. Allerdings gab das Unternehmen einen enttäuschenden Ausblick auf das laufende erste Quartal. Der Gewinn im abgelaufenen Quartal sank um 42 Prozent auf 2,21 Milliarden US-Dollar. Auf bereinigter Basis verdiente der Konzern je Aktie 83 (Vorjahr: 70) Cent. Analysten hatten im Factset-Konsens mit 81 Cent gerechnet. Der Umsatz legte um 4,6 Prozent auf 13,43 Milliarden Dollar zu. Hier hatten die Analysten 13,39 Milliarden prognostiziert

 

AUSBLICK auf den Monat August

Der traditionell schwache Börsenmonat August ist seinem Ruf auch diesem Jahr gerecht worden. Allerdings haben sich die Verluste auf Monatsbasis eingeschränkt gehalten. Charttechnisch haben sich die viel Beachtete 200-Gleitendendurschnitte als Unterstützung behauptet. Es bestehen noch weiteren politischen und konjunkturelle Risiken. Destotrotz soll sich die historisch positive Börsenphase zw. Herbst und Frühling zum Optimismus neigen. Zumal sind die Aktienmärkte reif geworden nach einer lang andauernde Seitwärtstendenz für einen neuen Aufwärtstrend. 

Somit wir erwarten für September eine leicht steigende Tendenz an den Aktienmärkten.

 

AKTIENEMPFEHLUNG DES MONTAS